Montag, 1. Mai 2017

~Rezension~ Ein Fotograf zum Verlieben von Violet Truelove

Ein Fotograf zum Verlieben von Violet Truelove
***********************************************************************
Und darum geht's:

Als der Starfotograf Aiden Innings herausfindet, dass seine Freundin eine Abtreibung hatte, lösen sich seine Träume von einer eigenen Familie in Luft auf. Der Vertrauensbruch sitzt tief, und Aiden flüchtet sich in belanglose Affären, um über die Enttäuschung hinweg zu kommen.
Erst als die schöne, verletzliche Hope in das Leben des Fotografen tritt, gelingt es Aiden, sich seinen Dämonen zu stellen.
Doch auch Hope leidet noch immer unter ihrer Vergangenheit. Kann Aiden Hopes Vertrauen gewinnen? Oder sind die Schatten der Vergangenheit stärker als die junge Liebe?
*******************************************************************

Meine Meinung:

Ich habe das Buch lesen dürfen, da es in meiner Buchbloggerbox von Manus Bücherregal dabei war.

Es handelt sich hier um den zweiten Band der Verlieben-Reihe von Violet Truelove. Ich habe hier eine schöne leichte Liebesgeschichte erwartet, aber das habe ich nicht bekommen. Ich habe mich getäuscht!

Nachdem ich mich in die Story eingefunden hatte, war es super zu lesen und zu verstehen. Der Schreibstil von Violet Truelove hat mir sehr gut gefallen. Sie hat mich mitgerissen in die Welt von Aiden und Hope. Ich konnte das Buch fast nicht weglegen, da ich wissen wollte, wie es
weitergeht.

Dieses Buch ist mehr als eine leichte Liebesgeschichte. Sie ist sehr emotional, tiefgründig und auch ein wenig prickelnde Erotik darf nicht fehlen. Und trotzdem schafft die Autorin, immer auch ein wenig Humor mit einfließen zu lassen.

Die Protagonisten in diesem Buch sind eigentlich Aiden und Hope. Doch auch alle Personen, die mit ihnen zu tun haben, werden hier beschrieben. Und auch sie erzählen kleine Stücke ihrer Geschichte. Und genau das finde ich hier sehr gut gelungen. Denn irgendwie hat ja alles was wir tun Auswirkungen auf alle anderen Menschen in unsere Nähe. Und genau das schafft Violet Truelove hier super. Man versteht sehr  schnell wie alles zusammen hängt und warum die Protagonisten so handeln wie sie es tun.

Hope ist eine Frau, die viel erlebt hat in ihrer Vergangenheit und die sich mit ihren inneren Dämonen rumschlagen muss.  Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen, da die Autorin die Emotionen und Gefühle sehr gut beschreibt.

Aiden ist ein toller Mann, der augenscheinlich sein Leben im Griff hat. Er ist umgeben von vielen Freunden, für die  er immer da ist und für die er immer sorgt. Aber auch er hat einiges durchmachen müssen.

Schön finde ich, dass die Charaktere aus dem ersten Band wieder auftauchen und wie es scheint, werden sie auch in den Folgebänden immer wieder dabei sein. Das schafft eine
Art Vertrautheit beim Lesen.

Fazit: Alles in allem KEINE einfache lockere Liebesgeschichte. Sondern EINE mit viel Tiefgang und Emotioen, mit ein bischen  Erotik und Humor. Auf jedenfall eine Story, die es zu lesen lohnt.


***********************************************************************
Die Autorin

Viola Plötz, Jahrgang 1979, studierte Kommunikationsdesign und machte sich nach ihrem Abschluss als Hochzeitsfotografin und Designerin selbstständig. Im Jahr 2014 ereilte sie eine Midlife-Crisis und sie beschloss, endlich ihren langersehnten Lebenstraum vom eigenen Roman zu verwirklichen. Im Dezember 2014 veröffentlichte sie unter dem Pseudonym Violet Truelove über neobooks ihren Roman »Ein Surfer zum Verlieben«, der es auf die Shortlist für den Indie Autor Preis schaffte. Kurze Zeit später wurde sie durch ihren erfolgreichen Debütroman entdeckt und unterzeichnete einen Autoren-Vertrag für ihre New Adult Reihe »Waves of Love«, die sie als Ava Innings schreibt, bei feelings (Droemer Knaur). Die Autorin lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in einem Mehrgenerationenhaus im Taunus, also viel zu weit vom Meer, welches sie so liebt und das ihre Geschichten prägt, entfernt. Doch nicht nur für das Wellenreiten kann sie sich begeistern, sondern auch für Yoga, die Fotografie und das Lesen.

Quelle: www.amazon.de

Kommentare: