Donnerstag, 6. April 2017

~Rezension~ No going back von Stephanie Monahan

Worum geht's?
Stell dir vor, du hörst den Nr. 1 Lovesong im Radio. Und er erzählt von dir.

Als Natalie den Song ›Good enough‹ hört, weiß sie sofort, dass er von ihr handelt. Nur dass sie nicht vor Glück platzt, sondern den Schock ihres Lebens kriegt. Denn der, der da singt, war ihre große Liebe in der Highschool. Und ihre Liebe war geheim. Niemand durfte davon wissen, dass sie mit dem Losertypen Jack Moreland zusammen war. Jack Moreland, der jetzt von seinem gebrochenen Herzen singt. Weil Natalie ihn damals sitzen gelassen hat. Als sie den Song hört, kommt all das zurück. Aber auch die Hoffnung, dass es noch nicht zu spät ist, sich zu entschuldigen. Denn was ihr außerdem klar wird, ist, dass sie nie aufgehört hat, den Jungen mit der Gitarre zu lieben.

**********************************************************************
Meine Meinung
Ich habe das Buch das erste Mal bei der lieben Kira von Bibliophilie Hermine gesehen
und wusste, das Buch will von mir gelesen werden :)

Erste Zeilen "Ich war grad mittendrin, meine beste Freundin anzulügen, als ich das Lied."
Seite 4

Gerechnet habe ich mit einer schönen Story über Teenager, Liebe und Verlust. Ja gut
bekommen habe ich das auch, aber noch soviel mehr.

Ich habe heute damit begonnen und habe es auch heute beendet. Es war so mitreißend, dass ich es
quasi in einem Rutsch durchgelesen habe.


Der Schreibstil der Autoren ist wunderbar flüssig und sehr emotional. Die Geschichte wird im Jetzt
erzählt, aber es gibt immer wieder Reisen in die Vergangenheit. Hier erfährt man dann, wieso
niemand von ihrer Beziehung wissen durfte, warum es so gekommen ist wie es ist.

Den Charakteren ist Leben eingehaucht worden, sodass mir Nathalie und auch Jack sehr
sympathisch waren. Ich habe mit den beiden gelitten und gefreut. Ich habe mit ihnen geschmunzelt und ein paar Tränchen verdrücken musste ich auch.

Natalie reift in dieser Geschichte ungemein und wächst auch über sich selbst hinaus.
Jack verfolgt seinen Traum und hält an diesem fest.

Amber...... was soll ich dazu sagen? Ich glaube, meine zur Zei,t meist gehasste Nebencharakterin. Sie ist mir dermaßen unsymphatisch, aber auch die muss es in Büchern geben oder?


Andere wieder rum finde ich super gelungen und man kann sich solche Freunde nur wünschen.

Die Autorin hat hier wirklich ein tolles Buch geschrieben, dass mich auf jedenfall auch zum
Nachdenken gebracht. Denn jeder versucht doch irgendwie, grade in der Schulzeit, bei
anderen beliebt zu sein oder anzukommen. Was manche dafür alles machen würde, hat Stephanie Monahan hier super zu Papier gebracht.

Ihr solltet es auf jedenfall lesen. Es ist ein wunderbares Buch mit so vielen verschiedenen Charakteren. Die einen werdet ihr lieben , die anderen hassen. Und mit wieder anderen werdet ihr nichts anfangen können. Die Geschichte enthält mehr als nur eine einfach Liebesgeschichte. Es geht um Liebe und Freundschaft, um Vertrauen und Vergebung, um Mobbing und die Schwierigkeit erwachsen zu werden. Lest es selbst!

Bewertung: Lieblingsbuch

Eine Leseprobe bekommt ihr HIER
Kaufen könnt ihr HIER
***********************************************************************
Die Autorin:
Stephanie Monahan hat Englische Literatur an der Binghamton University studiert. Sie liebt Lesen und Schreiben, ihren Hund, ihre Katze, englische Popmusik und den Strand und lebt mit ihrem Mann in Massachusetts.


Quelle: 
www.dtv.de
www.amazon.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen