Sonntag, 19. März 2017

~Rezension~ Sound of Love von Laini Otis

Sound of Love - Roadtrip ins Glück von Laini Otis
*****************************************************
Inhalt:
Ein Käfer. Eine Harley. Achtzehn Tapes. Und der Roadtrip ihres Lebens.
Lee hat von Männern die Nase gestrichen voll! Anstatt zuzusehen, wie ihr
bester Freund und ihre erste große Liebe ein anderes Mädchen heiratet,
stürzt sie sich in ihrem Käfer in ein waghalsiges Roadtrip-Abenteuer entlang der Küste.
Unterwegs trifft sie auf den geheimnisvollen Biker Devil, der sie auf unerklärliche
Weise anzieht wie das Licht die Motte. Der unverschämte Kerl hält nichts davon,
Lee ihren Schmerz auskosten zu lassen, stattdessen bringt er sie dazu,
ihr Leben aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten und erneut Gefühle zuzulassen.
Ein gefährliches Wagnis, denn Devil hütet ein Geheimnis, das ihrer beider Welten
völlig aus den Fugen geraten lässt …
********************************************************
Meine Meinung:
Nachdem ich nun schon Street Love und Summer of Heartbeats von Laini Otis gelesen habe,
war für mich klar auch ihren Debütroman lesen zu wollen. Das Cover und der Klappentext haben
dazu natürlich auch beigetragen :)

Erste Zeilen:
Einzig sein Lächeln strahlte noch stärker, als das gleißende Sonnenlicht, das sich durch das
Buntglas brach und ihm einen verdammten Heiligenschein auf den Kopf zauberte.
Seite 6


Auch diese Geschichte hat mich wieder sofort gepackt. Kurz Reinlesen?? Pustekuchen!!
Die ersten Seiten flogen nur so dahin und schwups war ich zur Hälfte durch.
Der Schreibstil ist auch hier wieder wunderbar flüssig und erfrischend. Und trotz aller
Leichtigkeit kommt auch die Tiefe der Geschichte nicht zu kurz.

Ich mag es, wenn man sich nicht sicher ist, ob man nun mit den Protas lachen, weinen oder sie
rütteln und schütteln sollte. Und das ist Laini gelungen. Sie schafft es mich mit auf
diesen Roadtrip zu nehmen. Der tolle bildhafte Schreibstil lässt einen mit
die Straßen befahren, durch die Dörfer laufen oder am Strand verweilen. Und immer schwingt Musik
mit, die man förmlich hören kann.

Everly, genannt Lee, und Devil sind zwei tolle Charaktere. Beide sind auf IHRER Suche
nach dem richigen Lebensweg und treffen dabei aufeinander. Dann gehen sie ein Stück
zusammen. Ich mochte Lee unwahrscheinlich gerne und konnte ihrem Schmerz und ihre
Sehnsucht spüren. Auch Devil gefiel mir. Ich sag nur "Harte Schale, weicher Kern"!!

Ich finde es immer wieder schön zu sehen, dass Laini auch den Nebencharakteren Leben einhaucht und diese nicht einfach vergißt. Luc, Linda, Val, Buddy, Page, Cherry .... alle bekommen ihren
eigenen kleinen Platz in der Geschichte.


Es wird erst aus Sicht von Lee erzählt, später hin wird gewechselt. Und nun erzählt Devil. Das macht
es einem sehr leicht beide Seiten zu verstehen. Denn aus der Sicht von Devil bekommt man auch immer wieder Eindrücke, die die Vergangenheit einblenden. Und so sieht man wi.e er die Situationen wahr genommen hat.

5/5 ***** Sternchen

Eine superschöne Geschichte mit viel Gefühl und Tiefe. Eine megaklare Leseempfehlung.

Ich habe das Gefühl, dass ich die Bücher von Laini Otis alle lesen MUSS, egal welches noch kommt.
Das könnte sich doch glatt entwickeln wie bei Colleen Hoover... `"Oh ein neues CoHo? Muss ich haben!!" nur dann : "Oh ein neues von Laini?? Muss ich haben!!" :)

Denn wo Laini drauf steht ist auch Laini drin, zumindestens für mich.
********************************************************************************
Taschenbuch: 240 Seiten 12,99€
Verlag: Romance Edition (14. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3903130168
ISBN-13: 978-3903130166
Format: Kindle Edition 4,99€
Dateigröße: 1873 KB
ASIN: B01M2X8N7V

*****************************************************************************
Die Autorin:
Laini Otis ist das Pseudonym einer musikverrückten Mittdreißigerin, deren Geschichten alle eines gemeinsam haben: Sie beginnen mit einem Song. Ein Song, der während des Schreibens zu einem Soundtrack wird, der den Herzschlag der Geschichte wiedergibt.
Wenn Laini mal nicht ihren zwei größten Leidenschaften – dem Schreiben und der Musik – nachgeht, begibt sie sich auf die Suche nach großartigen Momenten, die sie mit ihrer Kamera einfangen kann oder träumt sich auf jene Inseln, die mit einem Aloha beginnen und mit verzauberten Sonnenuntergängen enden.

Unter dem Pseudonym "Cat Dylan" schreibt sie romantische Fantasy.

Quelle: www.amazon.de
www.romance-edition.com/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen