Freitag, 10. Februar 2017

~Rezension~ 17 Das erste Buch der Erinnerung von Rose Snow


17 - Das erste Buch der Erinnerung von Rose Snow
*************************************************
Inhalt:
Mit klopfendem Herzen blickte ich in sein ernstes Gesicht.
„Was möchtest du mir zeigen?“, fragte ich mit dem letzten Rest
Verstand, der mir geblieben war. „Die Wahrheit“, sagte er dann
und griff nach meiner Hand. Seit Jo denken kann, zieht sie mit
ihrem Vater von Ort zu Ort, fast, als wären sie auf der Flucht.
Als er ihr eröffnet, dass sie nun ausgerechnet im nasskalten Hamburg
sesshaft werden sollen, hält sich ihre Begeisterung in Grenzen.
Bis sie in ihrer neuen Schule zwei gutaussehenden Jungs begegnet,
die unterschiedlicher nicht sein könnten: Adrian, der Jo bewusst auf
Distanz hält, und Louis, der sich offensichtlich für sie interessiert.
Die zwei Jungs verbindet eine geheimnisvolle Rivalität, die Jo nicht
zu deuten weiß - aber noch weniger versteht sie, was gerade mit ihr
selbst los ist. Was für Bilder tauchen plötzlich in ihrem Kopf auf?
Hat sie Halluzinationen? Oder sind das tatsächlich fremde Erinnerungen,
in die sie kurz vor ihrem 17. Geburtstag auf einmal blicken kann?
"17 - Das erste Buch der Erinnerung" ist der Beginn unserer neuen und
fantastischen Romantasy-Trilogie. Band 2 und Band 3 erscheinen noch im
Dezember dieses Jahres!
******************************************************
Meine Meinung:

Vielen Dank an die Autorinnen für das Rezensionsexemplar.

17- Das erste Buch der Erinnerung von Rose Snow ist der 1te Band von insgesamt
3 Bänden. Der Klappentext des Buches klang super interessant und auch das
Cover hat mich gleich angesprochen. Denn obwohl es sehr schlicht ist, macht es
Lust auf mehr.

Der erste Satz lautet:
Seit meinem siebten Lebensjahr ist mein Vater mit mir auf der Flucht.

Die Idee der Geschichte in Erinnerungen von anderen Menschen tauchen zu können
ist toll, allerdings würde es mir auch Angst machen. Denn wer weiss, was man sieht.
Und auch das ist Thema. Jo bemerkt erst kurz vor ihrem 17.Geburtstag, dass
irgendwas mit ihr passiert und sie weiss nicht so recht, was es ist.
Im Laufe der Geschichte werden wir ihren Weg auf ihrer neuen Schule begleiten und auch noch andere
Protagonisten kennenlernen. Da wäre z.b. Finn, einer der schönen und coolen
Jungs auf dem Schulhof, den Jo so gar nicht ausstehen kann. Dann gibts noch Louis,
der ebenfalls neu ist. Adrian, der irgendwie merkwürdig erscheint.

Vorsichtig öffnete ich das Medaillon. Auf einen Seite war der Satz "Der Schlüssel liegt in
dir" eingraviert und auf der anderen Seite befand sich das Foto meiner Mutter.  (Seite 10)

Die Geschichte wird aus der Sicht von Jo erzählt und so bekommt einen guten Eindruck
von ihren Gedanken und Gefühlen.
Die Nebencharaktere werden in diesem Band teils nur angerissen und man bekommt noch
keinen tieferen Einblick. Aber da es ja der 1te Band von Drein ist, kann da ja noch
was kommen :)

Der Schreibstil von Rose Snow ist flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin.
Auch ist es alles sehr bildhaft geschrieben, was mir sehr gut gefällt. Und was ich noch wichtiger finde, dass es nie langweilig wurde. Es blieb für mich immer spannend und ich musste weiterlesen, weil ich wissen wollte, wie es weiter geht.

Rose Snow hat mit "17-Das erste Buch der Erinnerung" eine super tolle Geschichte geschaffen,
mit einer tollen Idee. Die Geschichte liest sich super und macht Lust auf die nächsten
beiden Bände.
*********************************************************




  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 939 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 279 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01N2IVK67
  • Print 9,90€
  • Ebook 0,99€


  • Die Trilogie ist abgeschlossen:
    17 - Das erste Buch der Erinnerung
    17 - Das zweite Buch der Erinnerung
    17 - Das dritte Buch der Erinnerung


    ********************************************************
    Die Autoren:
    Hinter den Pseudonymen Rose Snow und Anna Pfeffer stecken wir, Carmen und Ulli. Zusammen sind wir 71 Jahre alt, haben 2 Männer, 6 Kinder und einen Hund. Wir können ewig reden, lieben Pizza und Schokolade und lachen unheimlich gerne, vor allem über uns selbst.

    Seit dem Sommer 2014 schreiben wir als Rose Snow lustig-schräge Liebesromane und gefühlvolle Fantasy. Und im Herbst 2016 ist unter Anna Pfeffer unser erster Jugendroman bei cbj erschienen. Das Buch heißt „Für dich soll’s tausend Tode regnen“ und ist eine Teenie-Liebesgeschichte mit einer erfrischend negativen Heldin, die uns besonders ans Herz gewachsen ist.

          Quelle: www.amazon.de


    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen